Annagemina setzt auf Fans

Für eine unabhängige Musikkultur: Annagemina aus StuttgartFoto: Annagemina

Für eine unabhängige Musikkultur: Annagemina aus StuttgartFoto: Annagemina

Ina Schäfer, 20.12.2013 – stuttgarter-zeitung.de – Stuttgart – Ja, Weihnachten ist hart. Finanziell gesehen. Da fließt das meiste Geld in die Weihnachtsgeschenke für die Lieben, und schon ist Ebbe im Geldbeutel. Sollte doch noch der ein oder andere Betrag auszumachen sein, so kann man diesen jetzt aber ganz sinnvoll anlegen. In gute Musik zum Beispiel.

Die tollen Annagemina aus Stuttgart nämlich haben vor wenigen Tagen eine Crowdfunding-Aktion gestartet, um ihr neues und drittes Album zu finanzieren. Die Musikproduktion ist schon fertiggestellt, mit Hilfe von Freunden, das über Startnext gesammelte Geld soll komplett in die Herstellung der Tonträger fließen. Geplant sind 1000 CDs und 500 Vinylschallplatten. Fünftausend Euro sind dafür notwendig. Wer spendet, bekommt, so das Credo bei Startnext, etwas dafür. Etwa einen freien Download, T-Shirts oder gar eine Wundertüte.

Anna Illenberger und Michael Fiedler machen unter dem Namen Annagemina schon seit 2009 zusammen Musik. Was genau sie da tun, ist schwer zu beschreiben, vielleicht am ehesten mit Bass-Pop/Elektro-Pop, experimentelle Klänge gepaart mit einer feinen, zerbrechlichen Stimme. Auf jeden Fall machen die beiden Musikfreaks etwas Besonderes, was unter anderem zu einer Nominierung für den Musikpreis MARS geführt hat und zu einer Förderung von der Volkswagen Soundfoundation. Zwei Alben haben sie schon veröffentlicht, das dritte soll Anfang 2014 rauskommen. Die ersten Titel wie Go Back sind online schon zu hören und versprechen einiges. Und weshalb Crowdfunding? “Weil es ein Zeichen setzt für eine unabhängige Musikkultur, fernab vom Mainstream”.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *


Parse error: syntax error, unexpected ';' in /home/content/68/10442368/html/de/wp-content/themes/magazine-basic/footer.php on line 6