Bei Fidor übernimmt der Kunde die Regie

Bei Fidor ist der Kunde KaiserCrowdFundBeat.de Eric Schreyer, 05.03.2014 – Bei Fidor ist der Kunde Kaiser. Auf den digitalen Marktplätzen der Social Media – Bank kann die dynamisch wachsende Fidor Community alternative Finanzierungs- und Bezahlformen von Drittanbietern nutzen: Social Lending, Bitcoin, Crowdfunding, Crowdinvesting oder andere crowdbasierte Konzepte. Soweit es nicht bereits geschehen ist, werden die dafür nötigen API Schnittstellen und Verbindungen noch in diesem Jahr erstellt und zugänglich gemacht. Das gab Frank Schwab, Vorstandssprecher der Fidor TecS AG, gestern auf dem next banking exActing evening in Berlin bekannt. Per Telefon hatten ihn die Veranstalter Berliner Bank, medienMOSAIK und FundedByMe für zehn Minuten zugeschaltet. Schwab hob hervor, dass es zeitgemäße Technologien wie Ruby on Rails sind, wodurch sein Institut flexibel und kosteneffizient auf disruptive Änderungen des Kundenverhaltens reagiert. Dabei habe die gesamte E-Banking-Plattform der Fidor Bank nicht mehr als € 7 Millionen gekostet. Auf dieser Basis erschließen sich den Kunden der Fidor Bank untereinander völlig neuartige Transaktionsmöglichkeiten. Dem preisgekrönten Institut gelingt das Kunststück, Technologie nicht zur Rationalisierung, sondern für innovative Kundenbeziehungen einzusetzen.

Die Erstellung neuer APIs legt den Grundstein für eine erfolgreiche Business-to-Business Strategie. Anbieter von Finanzmarkt-Alternativen können ihre Leistungen durch eigene Anwendungen (APPs) in die Fidor – Plattform integrieren:

Features, die es bereits gibt oder kurz vor ihrer Einführung stehen

  • Social Lending, powered by smava: Von Freunden oder anderen Privatpersonen Geld leihen und umgekehrt.
  • Kauf und Verkauf von Bitcoin, powered by bitcoin.de: Fidor schreibt die €-Gegenwerte der gehandelten Bitcoins sofort den bei Fidor geführten Konten der Käufer und Verkäufer gut.
  • Optionen auf Bitcoin, powered by Brokertain.de: Die Nutzer spekulieren darauf, wie sich der Bitcoin in Zukunft entwickelt und legen Laufzeit und Investmenthöhe fest. Sobald ein zweiter User die Gegenposition einnimmt, beginnt die Battle. Wer am Ende der definierten Laufzeit richtig getippt hat, gewinnt den Einsatz des Anderen. Ein Austausch von Bitcoins findet dabei nicht statt. Für den Vertrieb und die Kursfeststellung des Bitcoin arbeitet die Fidor Bank mit der Handelsplattform Kraken.com zusammen.
  • Kurstrends durch Social Media – Daten analysieren, powered by StockPulse.de: “Wir möchten als Fidor Bank das Wissen der Internet-Community zum Thema Finanzen umfänglich nutzen. Denn aus der globalen Meinung lassen sich präzise Aussagen über mögliche Kursentwicklungen treffen”, sagt Matthias Kröner, Vorstandssprecher der Fidor Bank.
  • Crowdfunding, powered by Startnext.de: Einbindung in das Fidor Smart Girokonto als in-Account-App. Layer PopUp mit anschließender Weiterleitung auf die Registrierungsseite des Partners. Projektstarter legitimieren sich über die Fidor Bank.

Was in naher Zukunft zu erwarten ist

  • Fidor baut Bitcoin.de ein Haftungsdach: Die Bitcoin Deutschland GmbH wird als vertraglich gebundener Vermittler (BaFin Register Nr. 80117952) der Fidor Bank den Handel von Bitcoins auf bitcoin.de abwickeln. Dadurch wird bitcoin.de sich den Finanzmarktvorschriften unterwerfen, wie beispielsweise dem Geldwäschegesetz. Die Fidor Bank übernimmt die Haftung für diese Vermittlungstätigkeit.
  • Matthias Kröner lobt: “In meinen Augen ist Fundsters eine der führenden Plattformen im Bereich des Crowdinvestings. Durch das fundierte Prospekt-Know-How entwickelte Fundsters einen professionellen Prozess für Kampagnen mit höherem Investmentbedarf. Darüber hinaus gibt der Prospekt Investoren einen guten Überblick auch über Risiken, die Ihre Anlagen enthalten können.” Die Fidor Bank ist bereits als Treuhänder für Fundsters tätig. Vielleicht können Fidor Kontoinhaber bei Fundsters bald FidorPay nutzen oder bekommen eine in-Account-App zur direkten Registrierung.
  • Bitcoin wird in das Fidor Bezahlsystem eingebunden, einem Payment Service Provider, der alle üblichen Zahlungssysteme in einer Schnittstelle und mit einem Backend praktisch zusammenführt. Ein eigenständiges Onlinebezahlsystem ist nur eine Frage der Zeit.

Für das Crowdfunding benennt die Fidor Bank Vorteile einer Kooperation, nämlich eine reichweitenstarke und affine Community, moderne Payment-Lösungen, Licence-Sheltering und vieles mehr.

Crowdfunding meets Fidor Bank

Bitcointalk

 Ruby on Rails

Tags: , , , , ,

One Response to Bei Fidor übernimmt der Kunde die Regie

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *


Parse error: syntax error, unexpected ';' in /home/content/68/10442368/html/de/wp-content/themes/magazine-basic/footer.php on line 6