crowd capital mit erhöhter Selbstregulierung

Crowdinvesting im Stil einer Bank: Crowd Capital

Projekt: Aerodyne

CrowdFundBeat.de Eric Schreyer, 21.03.2014 – Crowdinvesting: aus Österreich kommen gute Impulse. 1000×1000.at wird bald der Crowd gehören und bietet einen digitalen Workflow für die Entwicklung, Filterung, Finanzierung und Umsetzung von Projektideen an. Die Verbindung von Crowdsourcing mit Crowdfunding ist einzigartig und reduziert die Transaktionskosten für den Plattformbetrieb wesentlich. Jetzt macht ein weiteres Portal auf sich aufmerksam: Seit Mittwoch dieser Woche ist crowd capital online. Crowdinvesting im Stil einer Bank. Das vom früheren Genossenschafts-Banker Christian Modl betriebene crowd capital bietet etwas Neues:

  • Ein unabhängiger Dritter prüft, ob das erhaltene Kapital tatsächlich für die im Businessplan genannten Investitionen  verwendet wird. Dadurch soll eine Zweckentfremdung vermieden werden, wie beispielsweise die Finanzierung von Anlaufverlusten. Dies ist eine klare und einfache Regelung zum Schutz von Investoren.
  • Wichtige Aufnahmevoraussetzungen: Die Innovation muss marktreif sein. Bei physischen Produkten wird ein Prototyp beziehungsweise eine Nullserie erwartet. Mindest-Kapitalbedarf: € 20.000. Unwiderrufliche Verpflichtungserklärung des kapitalsuchenden Unternehmens, die Investoren 10 Jahre lang regelmäßig über den Geschäftsverlauf zu informieren.
  • Treffen der Investoren mit dem Management der finanzierten Unternehmen.
  • Crowd capital plant einen Sekundärmarkt zum An- und Verkauf stiller Beteiligungen.

Crowd capital hat sogar Kreative im Team. Christina Eisner: “Ich bin eine der Kreativen von Crowdcapital.at. Ich verfasse für Sie klar strukturierte Informationsträger, feine Kommunikation, die Inhalte transportiert, aber auch Bilder in den Köpfen entstehen lässt. Mit feiner Feder, treffsicher, und der richtigen Dosis Emotion. Schon Mark Twain wusste

der Unterschied zwischen dem richtigen Wort und den beinahe richtigen ist der selbe Unterschied, wie zwischen dem Blitz und einem Glühwürmchen

Auch Produkte und Dienstleistungen brauchen Emotion, um erfolgreich zu sein. CESign erarbeitet mit Ihnen die Persönlichkeit, die Corporate Identity Ihres Unternehmens aus und gestaltet durchdachte und maßgeschneiderte Kommunikations- und Designlösungen. Ein gesunder Mix aus Strategie, Kreativitität, mit zielgerichtetem Konzept und Raum zum Querdenken bringt Ihnen den Mehrwert, der Sinn macht.”

Crowd Capital macht einen sehr ambitionierten Eindruck. Ob man sich gegen das innovative Konzept von 1000×1000.at durchsetzen kann, bleibt abzuwarten.

Crowd capital: “Als erstes Projekt von CrowdCapital wartet der SensorCopter der Firma Aerodyne Systems GmbH aus St. Valentin auf Investoren. Das unbemannte Fluggerät steigt in luftige Höhen auf und kontrolliert die Rotoren von Windrädern mittels optischer und lasergestützter Sensoren. Dann werden die Daten analysiert und automatisch archiviert. Die meisten Windrad-Produzenten sind vertraglich verpflichtet, ihre Anlagen 15 Jahre lang zu warten und instand zu halten. Mit dem Preisdruck aus Asien steigt auch die Notwendigkeit, diese Arbeiten kostengünstiger zu machen. Es hat sich also eine lukrative Nische aufgetan, in der der SensorCopter zur Landung ansetzt.”

Crowd Capital

Von der Crowd für die Crowd: 100% Crowd

 

 

Tags: , , , ,

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *


Parse error: syntax error, unexpected ';' in /home/content/68/10442368/html/de/wp-content/themes/magazine-basic/footer.php on line 6