Alptraum Crowdfunding

Das Bootcamp des Bösen

Quelle: Kampagnen-Video

CrowdFundBeat.de Eric Schreyer, 02.05.2014 – Glücklicher Montag hat schon € 2.557,85 zusammen und täglich werden es mehr, am 16. Mai – pünktlich zur Geisterstunde – ist alles vorbei. Wer kennt es nicht: “Herr Alptraum und die Segnungen des Fortschritts”. Kaum hat sich der unerschrockene Leser erholt, soll es auch schon wieder von vorne beginnen: “Alptraum Junior und die Wonnen der Umerziehung”. Aber nur gegen Vorauskasse. Die investigative Leipziger Internet Zeitung war so mutig, das Albtraumgeschäft gnadenlos zu durchleuchten. Ein erfahrenes Reporterteam sprach mit Schwarwel und Christian von Aster:

Wieso habt ihr Euch für das 2. Buch für Crowdfunding entschieden?

Chr. v. Aster: Vor allem weil Herr Alptraum sich gegen alle anderen Finanzierungsoptionen entschieden hat.

Schwarwel:  Sowohl Herr von Aster als auch ich haben schon Crowdfunding-Erfahrungen gemacht – und zwar sehr gute. Herr von Aster hatte bspw. im letzten Jahr seinen Film „Die Schlimmsten der Trolle“ erfolgreich überfinanziert und gleiches passierte Glücklicher Montag, Schweinevogel und mir mit unserem „Total-O-Rama 2“-Buch. Die Leute haben beim Crowdfunding die freie Wahl, ob sie etwas von Anfang an unterstützen und mitverfolgen, was sie nachher real erhalten und sich ansehen können. Das ist in meinen Augen eine großartige Variante, wie man vom Konsumenten zum Mitproduzenten werden kann – also von einem Marketingziel zum mündigen Bürger. Von uns als Impulsgeber und Hersteller verlangt das, dass wir uns wirklich attraktive Sachen zusätzlich zu dem ausdenken, was wir ohnehin schon als genial ansehen und deshalb gerne in die Welt bringen wollen. Wenn so ein Crowdfunding nicht hinhauen sollte, heißt das für uns natürlich auch, dass wir uns noch mal auf unsere Hosenböden setzen müssen, um neu nachzudenken, wie wir unsere Ideen teilen können oder ob eine Idee vielleicht schlichtweg doof war und deshalb völlig zu Recht abgeschossen wurde.

Davor und danach gibt es noch mehr: Leipziger Internet Zeitung

Und hier geht der Alptraum weiter: VisionBakery

Tags: , , , ,

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *


Parse error: syntax error, unexpected ';' in /home/content/68/10442368/html/de/wp-content/themes/magazine-basic/footer.php on line 6