Krautreporter braucht 15.000 Spaziergänger

Krautreporter wird zum Online-Magazin

Fotomontage des Autors

CrowdFundBeat.de Eric Schreyer, 12.05.2014 – Die tägliche Medizin gegen alltägliche Themen. Mit diesem Motto hat der niederländische deCorrespondent die Medienlandschaft aufgemischt und weltweit für rasenden Beifall gesorgt. Der gänzlich werbefreie deCorrespondent bringt Hintergründe, Analysen und investigative Reportagen. Aus Nachrichten sollen Neuigkeiten werden. Das bedeutet: Eine bloße Nachricht wird so weit vertieft und ergänzt, bis der Leser verstanden hat, worum es wirklich geht. Relevanz ist wichtiger als Aktualität, Ideale wichtiger als Ideologie. Bevor man loslesen darf, muss man allerdings Mitglied werden. € 60 kostet das pro Jahr.  Dafür bekommt man auf alle Stories Zugriff und kann sie beliebig teilen. Mehr als 30.000 Menschen gehören inzwischen zur Community. Ein einzigartiger Erfolg.

DeCorrespondent soll jetzt geklont werden und zwar vom deutschen Krautreporter. Das Crowdfunding-Portal für Journalisten wird renoviert und soll künftig als anspruchsvolles Online-Magazin glänzen. Im Gegensatz zu deCorrespondent werden die Inhalte frei verfügbar sein. Als Mitglied, ebenfalls für € 60, gewinnt man immerhin das Gefühl, etwas Gutes zu tun, darf die Inhalte kommentieren und wird von den Autoren ab und zu auf einen Spaziergang eingeladen. Alexander von Streit (bisher Wired) soll Chefredakteur werden. Die Redaktion bilden Stefan Niggemeier, Richard Gutjahr, Jens Weinreich und Thomas Wiegold.  Morgen beginnt die Kollekte: Für den Etat von € 900.000 werden immerhin 15.000 Spaziergänger gebraucht. Wenn alles klappt, fällt im September 2014 der Startschuss für die erste Ausgabe des Online-Magazins.

Wenn aus der Crowdfunding-Plattform Krautreporter.de ein Magazin wird, stellt sich die spannende Frage, ob es künftig dort überhaupt noch Funding-Projekte geben wird. Wer heute versucht, eine neue Kampagne zu starten, wird darauf hingewiesen, dass der Krautreporter pausiert und neue Projekte frühestens ab Mitte Juni dieses Jahres online sein werden.  Wer den Blog lesen will, wird allerdings abgewiesen. Trotz Registrierung funktioniert das bisherige Passwort nicht mehr. Nun ja, ist wohl schon alles für morgen vorbereitet.

Auch die Rolle der 15.000 Crowdfunder ist noch unklar. Haben sie künftig Einfluss auf die Auswahl der Themen oder werden sie wirklich nur Spaziergänger sein? Blogger Jens Rehländer meint, das Einzige, was die Gründungsmannschaft einen würde, sei das Thema Medienkritik: “Nun wird man den Initiatoren zweifellos soviel Realitätssinn zubilligen können, dass diese nicht ernsthaft glauben, mit Medienkritik allein ein journalistisches Angebot ins Leben rufen und langfristig am selben erhalten zu können. Im Raum steht der deklarierte Anspruch, „Qualitätsjournalismus“ zu liefern. Der aber benötigt Aktualität, Relevanz, inhaltliche Tiefe und vor allem eine teure und langwierige Vor-Ort-Recherche. Bissige Medienschelte, ein paar Technik-News und Tagungstweets mögen Blog-Autoren treue Fans bescheren. Aber auch dies in der Regel nur solange, wie Unterhaltung und Belehrung kostenlos sind.”

Krautreporter

Tags: , , , , , , , , ,

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Schlagzeilen

This RSS feed URL is deprecated, please update. New URLs can be found in the footers at https://news [...]

heise onlineCrowdfunding mit Kryptowährungen: 10 Prozent aller ICO-Gelder werden ...heise onlineBei [...]

Bundesverband Crowdfunding: "Deutschland droht vom ...AktienCheckBad Marienberg (www.aktienchec [...]

TagesspiegelDigitale EidgenossenTagesspiegel... der von engagierten Nutzern getragen wird. Als crowd [...]

Stuttgarter NachrichtenCrowdfunding: Schwarmfinanzierungen ersetzen immer öfter ...Stuttgarter Nachr [...]

STERN.deDiese Frau will den weiblichen Orgasmus revolutionierenSTERN.deSextoy-Crowdfunding-ProjektDi [...]

Studie der Uni Cambridge: Deutsches Crowdfunding wächstECOreporter.deSchwarmfinanzierungen boomen in [...]

heise onlineCrowdfunding: Start fürs Schweizer Online-Magazin Republikheise onlineEs ist das bisher [...]

Spendenrechtliche Beurteilung von "Crowdfunding"STB Web - Portal für SteuerberaterAls sog. [...]

Merkur.deCrowdfunding: Regionale Projekte hoffen auf viele SpenderMerkur.deCrowdfunding, so Hubert S [...]

TagesspiegelEnzyklopädie der GefühleTagesspiegelAlso startete Tim Krohn ein höchst ungewöhnliches Cr [...]

EU Crowdfunding Network

RSS Error: A feed could not be found at http://www.europecrowdfunding.org/feed/. A feed with an invalid mime type may fall victim to this error, or SimplePie was unable to auto-discover it.. Use force_feed() if you are certain this URL is a real feed.

Live Crowdfunding .tv

Crowdfunding-Trailer "Flugkraft - Die Doku"

Pressemitteilungen