Otto Moralverbraucher verlangt Krautreporter

CrowdFundBeat.de Eric Schreyer, 13.06.2014 – Seit 49 Tagen sind sie ohne Anklage inhaftiert: Befeqadu Hailu, Abel Wabela, Atnaf Berahane, Mahlet Fantahun, Zelalem Kibret und Natnael Feleke (alles Mitglieder des Bloggerkollektivs Zone 9 ) und die Journalisten Asmamaw Hailegeorgis, Tesfalem Waldyes und Edom Kassaye. Am 25. und 26. April wurden sie festgenommen. In Äthiopien, einem Land, das die Pressefreiheit kriminalisiert. Erste Folterungen wurden bekannt.

 

Otto Moralverbraucher will Krautreporter

 

Bei den Angehörigen der Opfer liegen die Nerven blank. In ihrer Verzweiflung riefen sie vor kurzem zu einem Tweet-a-thon mit dem Hashtag #FreeZone9Bloggers auf. Die Reaktion war überwältigend. Und was macht die Presse? Die Presse macht nichts! In Deutschland gibt es keinen einzigen Beitrag über das Schicksal dieser Menschen. Nicht einmal eine Meldung. Sogar Fußball ist jetzt wichtiger, am 7. Juni bringt Spiegel Online eine Eilmeldung, weil ein Spieler für die WM ausfällt. Das ist beschämend, denn das  Recht auf freie Meinungsäußerung muss immer wieder neu erkämpft werden. Zu jeder Zeit und überall. Das internationale Bloggernetzwerk Global Voices schrieb: “Seit 2012 setzt sich das Bloggerkollektiv Zone 9 für zivilgesellschaftliches Engagement und kritische Berichterstattung zu sozialen und politischen Themen in Äthiopien ein. Trotz äußerst schwieriger Umstände haben sie immer ihr Recht auf freie Meinungsäußerung ausgeübt, um einen friedlichen Dialog und Debatten zu fördern.” Unter den Inhaftierten sind auch Global Voices Übersetzer, nämlich Hailu, Wabela, Kassaye und Kibret.

Geh’ doch zu Krautreporter!

Deutschlands Redaktionen bleiben untätig. Ist das Thema nicht relevant? Meinen sie,  es interessiert die Öffentlichkeit nicht? Gibt es überhaupt noch Journalisten, die um diese Geschichte kämpfen, oder haben bereits alle resigniert? Der Schweizer Tagesanzeiger hat den unter Journalisten sehr beliebten Witz über Itzkovitchs Kanone zitiert: “Erster Weltkrieg. KuK-Armee. Soldat Itzkovitch schlägt dauernd quer. Schliesslich lässt ihn der diensthabende Offizier zu sich rufen und sagt: «Itzkovitch! Ich weiss’s, Sie wissen’s: Sie sind a intelligenter Mensch. Was heisst: Sie passen nicht zu uns. Mein Vorschlag: Kaufen’s sich a Kanon und machen’s sich selbstständig!” Der Tagi weiter: “Eigentlich ist das weniger ein Witz als ein Traum. Ich kenne kaum einen Journalisten – egal ob in der Schweiz oder in Deutschland – der nicht darüber nachdenkt, wie man sich von seinem Verlagshaus unabhängig machen kann. Die Pressekrise hat das Vertrauen zwischen Teppichetage und Fussvolk zerschlissen.” 27 Idealisten haben sich zusammengetan, um sowohl Lesern als auch Autoren eine Alternative zu bieten: Krautreporter.

Otto Moralverbraucher

Caspar Dohmen: “Aber wir Verbraucher sind doch längst nicht mehr nur einzelne Konsumenten, sondern können uns – angeblich – dank Web 2.0 schnell selbst organisieren und so konsumkritisch handeln. Soweit die Theorie. Aber wie sieht es in der Praxis aus? Was bringt kritischer und engagierter Konsum wirklich? Im Journalismus bringt er Stimmen, die sonst ungehört bleiben. Die Welt spricht zu uns! Hören wir Ihr zu?

Itzkovitchs Kanone

Global Voices fordert die Freilassung der neun Journalisten in Äthiopien

Andreas Zeuchs Buchtipp: Otto Moralverbraucher

Tags: , , , , , , ,

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Schlagzeilen

This RSS feed URL is deprecated, please update. New URLs can be found in the footers at https://news [...]

TagesspiegelDigitale EidgenossenTagesspiegel... der von engagierten Nutzern getragen wird. Als crowd [...]

Stuttgarter NachrichtenCrowdfunding: Schwarmfinanzierungen ersetzen immer öfter ...Stuttgarter Nachr [...]

heise onlineCrowdfunding: Start fürs Schweizer Online-Magazin Republikheise onlineEs ist das bisher [...]

Spendenrechtliche Beurteilung von "Crowdfunding"STB Web - Portal für SteuerberaterAls sog. [...]

SZ-Online: Crowdfunding soll Dobritzer Miniplatz mitfinanzieren ...sz-onlineBeim Fußball-Stadtoberli [...]

Merkur.deCrowdfunding: Regionale Projekte hoffen auf viele SpenderMerkur.deCrowdfunding, so Hubert S [...]

TagesspiegelEnzyklopädie der GefühleTagesspiegelAlso startete Tim Krohn ein höchst ungewöhnliches Cr [...]

Märkische Allgemeine ZeitungVier Projekte sahnen beim Crowdfunding abMärkische Allgemeine ZeitungDas [...]

kreiszeitung.deRotenburg: Taina startet Crowdfunding-Kampagne für erstes Album ...kreiszeitung.deRot [...]

Merkur.deAlles oder nichts beim CrowdfundingMerkur.deBad Tölz-Wolfratshausen– „Was einer allein nich [...]

EU Crowdfunding Network

RSS Error: WP HTTP Error: Could not resolve: www.europecrowdfunding.org (Could not contact DNS servers)

Live Crowdfunding .tv

Crowdfunding-Trailer "Flugkraft - Die Doku"

Pressemitteilungen