Posts Tagged ‘ Crowdinvesting ’

Crowdinvesting: Digitale Agenda vs. Kleinanlegerschutz?

CrowdFundBeat.de Eric Schreyer, 27.08.2014 – Der Crowdinvesting-Vermittler Companisto meint, die neue Regulierung würde einen Medienbruch bedeuten. Allerdings bleibt Companisto das Argument schuldig, welche negativen Wirkungen ein vom Kleinanleger händisch zu unterzeichnendes Formular hätte: “Einer der größten Kritikpunkte der Verbände ist, dass Investments auf Crowdinvesting-Plattformen zukünftig nicht mehr online abschließbar sein sollen. Der Entwurf des Kleinanlegerschutzgesetzes sieht vor, dass Crowdinvestoren ab einem Betrag von 250 Euro ein Vermögensanlagen-Informationsblatt (VIB) ausdrucken, händisch unterschreiben, frankieren, zur Post bringen und an die Crowdinvesting-Plattform schicken müssen, bevor ihr Investment in ein Startup wirksam sein soll. Ein elektronisches Verfahren soll dabei nicht…

Read more »

Crowdinvesting: Sommelier Privé gibt auf

CrowdFundBeat.de Eric Schreyer, 28.08.2014 – Ein weiterer Totalausfall im Crowdinvesting: € 300.000. 715 Companisten verlieren ihr Geld. Der Online-Weinhändler Sommelier Privé hat am 21. August Insolvenzantrag gestellt. Offensichtlich haben die Gründer die Kosten der Kundenakquisition unterschätzt. Das Geschäftsmodell hat nicht funktioniert. Das Unternehmen wurde Mitte Dezember 2013 über Companisto finanziert. Der Crowdinvesting-Vermittler erklärt: “Trotz intensiver Bemühungen in den letzten Monaten ist es dem Berliner Startup nicht gelungen, eine Anschlussfinanzierung zur Fortführung des Unternehmens zu sichern.” Die bei Companisto mit dem branchenüblichen Werbetext eingenommenen € 300.000 haben gerade einmal sieben Monate gereicht. Es ist also nicht die…

Read more »

Goodz, wo ist das Geld geblieben?

CrowdFundBeat.de Eric Schreyer, 26.08.2014 – 134 Investoren haben innerhalb von wenigen Wochen ihre komplette Geldanlage verloren. Am 6. Mai 2014 war das Crowdinvesting auf Seedmatch beendet und bereits am 18. Juli 2014 meldete goodz, ein Online-Marktplatz für Lifestyleprodukte, Insolvenz an. Vermutlich war das im Dezember 2013 gestartete Unternehmen bereits vor Beginn der Crowdinvesting-Kampagne insolvenzreif. Es ist nämlich schwer vorstellbar, im April 2014 überaus optimistisch in die Zukunft blicken zu können und drei Monate später Pleite zu sein. Möglicherweise wollte sich goodz durch das Crowdinvesting “Zeit erkaufen”, um existenzbedrohende Finanzierungsprobleme zu lösen. Wie auch immer, sowohl Seedmatch,…

Read more »

FUNDSTERS begrüßt Kleinanlegerschutz

CrowdFundBeat.de Eric Schreyer, 11.08.2014 – Der kontrovers aufgenommene Entwurf eines strengeren Gesetzes zum Schutz von Kleinanlegern wird von FUNDSTERS ausdrücklich begrüßt. Die Crowdinvesting-Plattform schreibt: “Der Crowdinvesting-Markt in Deutschland hat lange Zeit keine spezielle Regulierung erfahren. Viele Plattformen konnten sich der Kontrolle der Aufsichtsbehörde (BaFin) durch spezielle Vertragsgestaltungen, wie zum Beispiel partiarische Nachrangdarlehen, entziehen und somit für ihre Startups die Erstellung kostenintensiver Vermögensanlagen-Verkaufsprospekte umgehen. Dies wird sich im Rahmen des verabschiedeten Maßnahmenpakets zur Stärkung des Schutzes von Anlegern nun ändern, da zukünftig die Gesetze auch bei derartigen Formen greifen sollen. FUNDSTERS hat von Anfang an auf ein…

Read more »

Regulierung des Crowdinvesting: Welches Interesse hat der Verband?

CrowdFundBeat.de Eric Schreyer, 08.08.2014 – Crowdinvesting-Plattformen befürchten rückläufige Erlöse, Startups verlieren eine unbürokratische Finanzierungsquelle und staatliche Aufsichtsbehörden möchten Kleinanleger besser schützen. Drei verschiedene Interessenlagen. Auf wessen Seite steht das German Crowdfunding Netzwork (GCN)? In seiner aktuellen Stellungnahme kommt das GCN zu folgendem Ergebnis: “Wir halten den vorliegenden Entwurf für nicht tragbar und erwarten, dass sowohl Exekutive als auch Legislative an dem Entwurf noch Änderungen vornehmen, um die Crowdfunding-Branche in Deutschland nicht zu gefährden. Dazu gehört: Ausweitung der Bereichsausnahme für Crowdfunding-Plattformen auf alle Formen der Finanzierung, insbesondere auf Stille Beteiligungen und Genussrechte. Erhöhung der Schwelle für die…

Read more »

Crowdinvesting: Regelungslücken schließen?

CrowdFundBeat.de Eric Schreyer, 06.08.2014 – Würde ein Kleinanleger auf die Idee kommen, einen Teil seines Ersparten in partiarische Nachrangdarlehen zu investieren? Wohl kaum. Schon die ungelenke Bezeichnung dieses Finanzierungsinstruments schreckt ab. Würde ein neu gegründetes Unternehmen seinen nahezu gesamten Kapitalbedarf bei einer unabhängigen wirtschaftlichen Betrachtungsweise als rückzahlbares Darlehen aufnehmen? Sicher nicht, denn die Fälligkeitstermine wären wie ein Damoklesschwert für das Startup, das in den Anfangsjahren nicht einmal wissen wird, wo es das Geld zur Finanzierung des Geschäftsbetriebs hernehmen soll. Warum werden trotzdem die meisten Startups, die sich für die noch junge Finanzierungsform des Crowdinvesting entscheiden, durch…

Read more »

Crowdinvesting: Kontroverse um Kleinanlegerschutz

CrowdFundBeat.de Eric Schreyer, 05.08.2014 – Wirksamer Schutz vor Vermögensverlusten oder bürokratische Hürde für junge Unternehmen? Die meisten Stellungnahmen sind eher oberflächlich: Seedmatch.de 05.08.2014 In Zukunft können Gründer oder Projektbetreiber per Crowdfunding de facto maximal 1 Mio. Kapital einsammeln. Das heißt auch: Keine Anschlussfinanzierungen mehr, wenn diese Summe bereits ausgeschöpft und noch nicht vollständig getilgt wurde. Unsere Meinung: Diese vorgeschlagene Grenze von 1 Mio. Euro ignoriert sowohl den durchschnittlich deutlich höheren Kapitalbedarf von innovativen Startup- und Wachstums-Unternehmen, als auch die Maßgabe der europäischen Prospektrichtlinie, die eine zwingende Prospektpflicht erst für Angebote ab 5 Mio. Euro vorsieht. Zum…

Read more »

“Lex Prokon” soll auf Crowdinvesting angewendet werden

CrowdFundBeat.de Eric Schreyer, 04.08.2014 – Die enttäuschende Insolvenz von Prokon hat viele Anleger um ihr Erspartes gebracht. Nicht selten wurde “alles auf eine Karte gesetzt”, wenn vermeintlich sichere Genussscheine für Windkraftprojekte der Altersversorgung dienen sollten. Der Markt für Genussscheine ist weitgehend unreguliert. Auch für das noch junge Crowdinvesting, bei dem sich Mikroinvestoren am Erfolg vielversprechender Startups beteiligen, gibt es keine spezifische Finanzaufsicht. Die Bundesregierung hat jetzt darauf reagiert und einen Referentenentwurf für ein Kleinanlegerschutzgesetz vorgelegt. Aus der Begründung: “In jüngster Zeit haben Anleger durch Investitionen in Vermögensanlagen erhebliche Vermögenseinbußen erlitten, indem sie in Produkte investierten, die…

Read more »

Seedmatch: Tampons For You gibt auf

Seedmatch: Tampons For You gibt auf

CrowdFundBeat.de Eric Schreyer, 09.07.2014 – Bei diesem im November 2012 beendeten Crowdinvesting-Projekt war das Scheitern von vornherein absehbar. Seinerzeit wurde das Konzept kurz und bündig beschrieben: “Mit TAMPONS FOR YOU erhalten Frauen werbegesponserte Tampons im attraktiven Design kostenlos zu sich nach Hause. Wir machen damit aus einem bisher farblosen Produkt ein Lifestyle-Accessoire. Unter dem Motto ‘Wir machen Schluss mit langweilig!’ präsentiert sich www.tamponsforyou.de Monat für Monat im Look & Design eines neuen Kampagnen-Partners. Mit jeder neuen Kampagne erhalten angemeldete Mitglieder eine im individuellen Design des Partners gestaltete Tampons-Box gratis per Post zu sich nach Hause. Das kostenlose…

Read more »

1000×1000 Ideen bewerten!

1000×1000 Ideen bewerten!

CrowdFundBeat.de Eric Schreyer, 07.07.2014 – Österreichs erste Crowdfunding-Plattform 1000×1000.at lässt ihre Nutzer am Relaunch des eigenen Internetauftritts teilhaben. Am 30. Juni wurde die Phase der Ideengewinnung abgeschlossen. Alle Vorschläge werden jetzt von der Community beurteilt und gewichtet. Zu guter Letzt entscheidet eine Jury. Für die 13 besten Einreichungen gibt es Genussrechte an der 1000×1000 Crowdbusiness GmbH, dem Träger des Portals, im Gesamtwert von € 6.000. Insgesamt wurden 60 Ideen in den Bereichen “Design & Funktionalität”, “Vision & Positionierung” sowie “Marketing & Verbreitung” eingericht. Welche Ideen haben das größte Potenzial, um 1000×1000.at weiter auszubauen? Die Community entscheidet,…

Read more »


Parse error: syntax error, unexpected ';' in /home/content/68/10442368/html/de/wp-content/themes/magazine-basic/footer.php on line 6