Posts Tagged ‘ Crowdinvesting ’

Fünf Prozent der Deutschen würden in Startups investieren

CrowdFundBeat.de Eric Schreyer, 08.05.2014 - In Deutschland gibt es rund 3,5 Millionen potenzielle Investoren in Startups. Rund 5 Prozent der Bundesbürger können sich vorstellen, in junge Unternehmen aus dem Internet- oder IT-Umfeld zu investieren. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage im Auftrag des Hightech-Verbands BITKOM. „Insbesondere Crowdinvesting, also die Finanzierung von Gründungen und Start-ups durch eine Vielzahl von Geldgebern, hat aus unserer Sicht großes Potenzial“ sagt BITKOM-Vizepräsident Ulrich Dietz. „Es muss nun gelingen, die Millionen Menschen, die Interesse an einer Investition in Startups haben, auch wirklich mit innovativen und ambitionierten Gründern zusammenzubringen.“ In Deutschland gibt es…

Read more »

Crowdinvesting für digitale Genossenschaften

Crowdinvesting für digitale Genossenschaften

CrowdFundBeat.de Eric Schreyer, 24.04.2014 – Bettervest finanziert Energieeffizienz und Bergfürst will in Immobilien einsteigen. Sinn der Sache ist, die Risiken der Crowdinvestoren zu reduzieren, die bei den bisher häufig finanzierten Geschäftsmodellen im  E-Commerce  sehr hoch sind. Überdurchschnittliche Risiken bedeuten nicht ohne weiteres hohe Renditen. Die Gefahr der Insolvenz ist stets gegenwärtig. Denn bei aller Euphorie darf nicht vergessen werden: In Deutschland gibt es noch keine einzige Erfolgsgeschichte eines crowdfinanzierten Unternehmens. Eine Rückbesinnung auf bodenständige Finanzierungsziele ist also durchaus anzuraten. Digitale Genossenschaften In diesen Tagen hat Rainer Schenk  seine Forschungsarbeit zum Thema “Opportunities and Threats of Crowdinvesting”…

Read more »

Crowdinvesting: das Risikobewusstsein ist getrübt

Crowdinvesting: das Risikobewusstsein ist getrübt

CrowdFundBeat.de Eric Schreyer, 16.04.2014 – SporTrade war nach 90 Tagen insolvent und auch Zapitano stellte kurz nach dem Ende des Crowdfunding Insolvenzantrag. Bei diesen Startups hatten die Investoren keine glückliche Hand. Die Frühwarnindikatoren waren allerdings kaum zu übersehen. Crowdinvestoren sind zumeist auch potenzielle Kunden der Startups und lassen sich gerne von neuen Produktideen begeistern. Die Euphorie der Jungunternehmer steckt an und wird durch die sozialen Medien verstärkt. Die Deutsche Bank hat sich ähnliche Gedanken gemacht und nun eine Studie zum Thema vorgelegt.   Crowdfunding Trübt die Euphorie der Crowd das Risikobewusstsein? DB Research: “Beispielhaft können hier…

Read more »

Modernes Gründen

Modernes Gründen

CrowdFundBeat.de Eric Schreyer, 08.04.2014 – Oft genug scheitern gute Ideen an der Finanzierung. Tolle Produkte bleiben dann leider Zukunftsmusik.  Aber wenn es mithilfe sozialer Netzwerke gelingt, eine Community zu bilden, die das Vorhaben unterstützt, gibt es innovative Lösungen, die Gründern dabei helfen, ihre Träume zu verwirklichen: Crowdinvesting, Crowdfunding und Fundraising. Der Berliner eBusiness Lotse – Infobüro für Unternehmen – bietet eine Veranstaltung an,  auf der sich Gründer beziehungsweise Gründungsinteressierte aus erster Hand über dieses wichtige Thema informieren können. Referenten Crowdinvesting: David Rhotert – Companisto GmbH Crowdfunding: Ines Zimzinski – Red Hall UG Fundraising: Eric Schreyer – CrowdFundBeat.de…

Read more »

The Future of Digital Financing

The Future of Digital Financing

CrowdFundBeat.de Eric Schreyer, 02.04.2014 – Rainer Schenk on the phenomenon of  Crowdinvesting,  a new online means of financing for startups and small companies ­ developed in the USA and is now increasingly taking hold also in Europe and particularly in Germany. By exploiting what is known as the ,,collective intelligence” of the crowd of internet users, companies seeking capital are provided with the needed funds. As a return for their monetary contribution, the so called crowd investors are promised interests and a share in the future value of the company. Throughout 2013, only in Germany about…

Read more »

Arbeiterkammern fehlt für Crowdfunding das Verständnis!

Arbeiterkammern fehlt für Crowdfunding das Verständnis!

CrowdFundBeat.de Eric Schreyer, 23.03.2014 - “Es fehlen einheitliche Standards für die prägnante Risikodarstellung, die Darstellung von Kosten und Veranlagungsprodukten, die Angabe von Rücktrittsrechten und Kündigungsmodalitäten. Auch ist es nicht selbstverständlich, Geschäftsbedingungen oder Impressen samt Gewerbeberechtigungen vorzufinden. In vielen Fällen tragen die Projektnutznießer die Kosten, aber nicht nur: AnlegerInnen haben bisweilen hohe Transaktions- oder Zahlungsverkehrsgebühren zu zahlen”. Zu diesen Schlussfolgerungen kommen die Arbeiterkammern Österreichs nach einer Analyse von 18 Crowdfunding-Plattformen aus Österreich, Deutschland, Großbritannien und der Schweiz. Falls die Analyse der Arbeiterkammern dem Anlegerschutz dienen soll, ging der Schuss voll daneben. Die 18 betrachteten Plattformen umfassen aus Österreich…

Read more »

crowd capital mit erhöhter Selbstregulierung

crowd capital mit erhöhter Selbstregulierung

CrowdFundBeat.de Eric Schreyer, 21.03.2014 – Crowdinvesting: aus Österreich kommen gute Impulse. 1000×1000.at wird bald der Crowd gehören und bietet einen digitalen Workflow für die Entwicklung, Filterung, Finanzierung und Umsetzung von Projektideen an. Die Verbindung von Crowdsourcing mit Crowdfunding ist einzigartig und reduziert die Transaktionskosten für den Plattformbetrieb wesentlich. Jetzt macht ein weiteres Portal auf sich aufmerksam: Seit Mittwoch dieser Woche ist crowd capital online. Crowdinvesting im Stil einer Bank. Das vom früheren Genossenschafts-Banker Christian Modl betriebene crowd capital bietet etwas Neues: Ein unabhängiger Dritter prüft, ob das erhaltene Kapital tatsächlich für die im Businessplan genannten Investitionen  verwendet wird.…

Read more »

Forbes versteht Deutschlands Crowdinvesting nicht

Forbes versteht Deutschlands Crowdinvesting nicht

CrowdFundBeat.de Eric Schreyer, 12.03.2014 – Ein gut gemeinter Artikel wie aus einer PR-Broschüre: Alison Coleman mag Unternehmer und schreibt gerne über disruptive Innovationen. “Germany’s Powers Of Innovation Turn To Crowdfunding”, springt dem Leser des Onlinedienstes von Forbes ins Auge. Diese Überschrift ist nicht nur maßlos übertrieben, sondern schlicht und ergreifend falsch. Es sei Alison Coleman verziehen, dass sie weder unsere Wirtschaftsstruktur kennt, noch eine realistische Vorstellung davon hat, wie die Innovationskraft einer Volkswirtschaft gemessen wird. Innovationen haben zwei Indikatoren: Anzahl der Patente und Anzahl neu geschaffener Arbeitsplätze. Patentinhaber sucht man im Crowdinvesting mit der Lupe und…

Read more »

Seedmatch – Auf das Scheitern von Startups klug reagiert!

Seedmatch – Auf das Scheitern von Startups klug reagiert!

CrowdFundBeat.de Eric Schreyer, 19.02.2014 – “Nun ja, eine Insolvenz geht natürlich nicht spurlos an einem vorbei. Einerseits ist man traurig, dass man es nicht geschafft hat, das Geschäftsmodell erfolgreich am Markt zu etablieren und dann stellt man sich die Frage, was hätte man besser machen können”, sagt Jan Stütz von BluePatent im Interview mit SEEDMATCH, auf deren Plattform das Unternehmen im November 2011 sein Crowdfunding erfolgreich beendet hatte. Zu den Insolvenzursachen befragt, antwortet er: “Am Ende war es ein Sonderkündigungsrecht eines Investors bezüglich seines Darlehensvertrags. So wurden auf einen Schlag 100.000,- € innerhalb von 10 Tagen…

Read more »


Parse error: syntax error, unexpected ';' in /home/content/68/10442368/html/de/wp-content/themes/magazine-basic/footer.php on line 6